Brumi Maci csoport

Brumi – maci csoport

       
                                                      Óvó nénik: Magdi néni
                                                                         Gyöngyi néni
                                                                       
                                                 Dadus nénink: Andi néni

 

Nevünket egyik kedvenc állatunktól, a macitól kaptuk.
S mert szeretünk erdőn-mezőn, hegyen-völgyön, játszótéren barangolni és kedveljük Bodó Béla: Brumi meséit is, így választottuk a Brumi maci nevet.

Ezek mellett nagyon szívesen hallgatjuk nap mint nap Bálint Ágnes: Mazsola, Labdarózsa, Vázsonyi Endre: Rémusz bácsi meséit, Csukás István: Pom-pom-os írásait és még más remek kalandos és varázslatos történeteket.

 

Hetirendünk: 

Hétfőn: Beszélgetünk a körülöttünk lévő dolgokról. Nagyon érdekesek!

Kedden: Ábrázolunk, barkácsolunk, festünk, vágunk, ragasztunk, gyurmázunk, fűzünk, szövünk, fonunk. (Ezeket a hét többi napján bármikor máskor is tehetjük szabadidőben.)

Szerdán: Tornázunk, hogy fejlődjön,  rendeződjön nagy- és finommozgásunk is.

Csütörtökön: Számolunk, mérünk, válogatunk, hozzáteszünk, elveszünk, csoportosítunk, sorbarendezünk

 Pénteken:   Énekelünk halkan – hangosan, gyorsan – lassan, magasan – mélyen, tapsolunk, kopogunk, dobolunk ritmust, zenélünk is hangszerekkel.

                      

Szóval eseménydúsan és vidáman telnek napjaink.

      A legfontosabb mégis az, hogy nagyon szeretünk itt és együtt lenni!

 

Über unsere Erziehungsarbeitsplan:

Unsere grundlegenden Ziele sind die Förderung einer ruhigen, erlebnisreichen und harmonischen Erziehung in der Gruppe, das Vermitteln einer Zweitsprache und das damit zusammenhängende Kulturgut, die Entwicklung von Gefühlen unter der Berücksichtigung der individuellen und altersbedingten Eigenschaften sowie die allgemeine Befriedigung der körperlichen, seelischen und geistigen Bedürfnisse.

Unsere Hauptziele sind: Fundierung der Zweisprachigkeit, Herausbildung der Sprachfertigkeit im Deutschen auch und deren Entwicklung, die Deutsche Sprache beliebt machen, Vorbereitung das Sprache Beherbergung, durch bestimmtGrundwortschätz und Sprachenpaneel Aneignung. Die sprachliche Erziehung im Deutschen wird von Kindergärtnerinnen realisiert. Dabei geht man einerseits durch das Schaffen einer künstlichen sprachlichen Umgebung indirekt vor, andererseits wird in der Kindergruppen die deutsche Sprache als gelegentlich Kommunikationssprache gewählt. Wir legen Wert auf eine zweisprachige Erziehung, sowohl in Ungarisch, als auch in Deutsch. Weitere Ziele sind der Einbezug von Traditionen und Bräuchen, das Aufbauen einer sprachlichen Umgebung und die Unterstützung und Gewährleistung der Entwicklung der Persönlichkeit durch eine vielfältige Entfaltung individueller Fähigkeiten.

Unser Gruppenenalltag läuft zweisprachig ab. Unser Tagesablauf wird locker organisiert, voll mit verschiedenen interessanten Tätigkeiten:

Es wird ständig eine Vielfalt von Erfahrungsmöglichkeiten angeboten: Wir machen Freispielangebote, die Kinder entscheiden selbst, ob sie daran teilnehmen möchten.

Wir kennen zahlreiche Arten des Spiels, die wir regelmäßig und sehr gern spielen, und viele Arten von Handwerkertechniken, mit denen wir oft basteln.

Das Zeichnen, Malen, Schneiden, Kleben, Kneten, Basteln, Bauen, Turnen, Singen, Musizieren usw. gehören auch zu unseren Lieblingstätigkeiten.

Wir machen gern gemeinsame Ausflüge.

Wir kennen viele deutsche Gedichte, Reime, Lieder, Kindertänze. Wir spielen gern Puppentheater. Wir tanzen und musizieren gern.